Sie sind hier: Startseite > Gottesdienste > Besondere Gottesdienste

Besondere Gottesdienste

 

Golgatha

 

Gottesdienste 2017/18

 

 

Ab dem 3. September 2017 soll der sonntägliche Hauptgottesdienst um 10.30 Uhr stattfinden. 

Geänderte Gottesdienstzeiten ab September
Gottesdienstzeiten sind eine heikle Angelegenheit: Die einen wollen mittags wieder zeitig zu Hause sein, die anderen gemütlich frühstücken, bevor sie in die Kirche gehen. 

Bisher haben wir darauf mit unterschiedlichen Zeiten für unterschiedliche Gottesdienste reagiert. Nachdem wir nun aber beschlossen haben, dass wir Kindern mehr Raum in unserer Gemeinde geben wollen und neben dem „normalen“ Hauptgottesdienst und dem Familiengottesdienst nun auch einmal im Monat den Gottesdienst als „Kindergottesdienst +“ feiern, haben wir beschlossen, dass wir eine einheitliche Zeit benötigen. Für 10.30 Uhr haben wir uns entschieden – eine Kompromisszeit, die ab dem ersten Sonntagsgottesdienst im September (3. September) gelten soll. 

 Denken Sie also bitte daran und informieren Sie auch andere! 

Für den Kirchenvorstand: Pastorin Katharina Wohlgemuth

 

 

 

 

Sonntag, 8. April 2018, 10.30 Uhr, Gottesdienst (Pn. Wohlgemuth)

 

Sonntag, 15. April, 10.30 Uhr, Kindergottesdienst PLUS, Dn. Ziehe und Team

 

 Sonntag, 22. April, 10.30 Uhr, Gottesdienst, P. Doering

 

Samstag, 28. April, 10.30 Uhr, 17 Uhr, Vorabendgottesdienst mit Beichte und Abendmahl, Pn. Wohlgemuth

 

Sonntag, 29. April, 10.30 Uhr, Konfirmationsgottesdienst, Pn. Wohlgemuth

 

6. Mai, 10.30 Uhr, Kindergottesdienst PLUS, Pn. Wohlgemuth und Team

 

10. Mai, 11 Uhr, Christi Himmelfahrt, Regionaler Gottesdienst in St. Nathanael mit Verabschiedung von Dn. Ziehe

 

13. Mai, 10.30 Uhr, Gottesdienst, Prädikantin Beddig, mit Abendmahl. Anschließend Kirchencafe

 

20. Mai, Pfingstsonntag, Gottesdienst mit Taufen, Pn. Wohlgemuth

 

21. Mai, Pfingstmontag, Pilgern - von St. Nicolai über Heilig-Geist und St. Nathanael nach St. Philippus (Pfr. Kaleth, P. Rademacher, P. Dr. Vasel, Lekor Schlieter, Pn. Wohlgemuth)

An jeder Station gibt es eine kleine Andacht. Im Mittelpunkt stehen in diesem Jahr Texte aus dem Hohelied Salomos. Am Ende des Pilgerwegs lädt die Philippusgemeinde zu einem gemeinamen Essen ein.

 

27. Mai, 10.30 Uhr, Gottesdienst zum 2. Ökumenischen Trinitatisempfang in St. Nicolai (Pfr. Kaleth, P. Rademacher, P. Dr. Vasel, Pn. Wohlgemuth). Die Kantoreien der beteilgten Gemeinden werden im Gottesdienst singen. Im Anschluss an den Gottesdienst spricht die Generalsekretärin des Dt. Ev. Kirchentages Dr. Julia Helmke zum Thema Frieden aus der Sicht des Kirchentages. Der Bezirksbürgermeister Harry Grunenberg wird ein Grußwort sprechen. 

 

3. Juni, 10.30 Uhr, Familiengottedienst, mit Kiti-Team

 

Unser Kirchenvorstand möchte ein besonderes Augenmerk auf die Arbeit mit Kindern richten. Zunehmend mehr junge Familien ziehen in das Gemeindegebiet und mit ihnen viele Kinder. Der Kirchenvorstand hat beschlossen, Kinder in die Mitte der Gemeinde zu stellen und ihnen eine besondere Form der Wertschätzung entgegenzubringen: 

Ab September läuten in unserer Kirche einmal monatlich die Glocken ganz besonders für Kinder. Wir feiern einen „Kindergottesdienst +“ um 10.30 Uhr in der Kirche. 

Eingeladen sind alle Kinder - im Alter unter 4 Jahren in Begleitung mindestens eines Elternteils – und selbstverständlich auch deren Familien und alle erwachsenen Gemeindeglieder: 

„Kindergottesdienst +“ heißt: plus Familien, plus Erwachsene, plus Imbiss, plus Erfahrungen der Güte Gottes mit allen Sinnen und leibhaftig im Rahmen von Gottesdienst in der Kirche machen, plus vieles mehr. 

Wir beginnen mit dem „Kindergottesdienst +“ am 24. September von 10.30 Uhr bis 12.00 Uhr. 

„Ranklotzen, was das Zeug hält“  - Diesen besonderen Gottesdienst feiern wir gemeinsam mit einem Team der Kindergottesdienststelle im Michaeliskloster Hildesheim. Im Zentrum steht das biblische Gleichnis von den Arbeitern im Weinberg, das in eine moderne Papierschachtelmanufaktur verlagert wird. Da heißt es „Ranklotzen, was das Zeug hält“; wer geht am Ende leer aus, was ist gerecht? Alle Kinder und Mitarbeitende werden aktiv in das Spiel der Erzählung mit einbezogen, zum solidarischen Handeln motiviert und schließlich überrascht mit einem Geschenk voller Güte Gottes. Im Anschluss an die Geschichte wird gemeinsam das Abendmahl gefeiert. 

 

Der Kirchenvorstand und Diakonin Petra Ziehe

 

 

  

 

Herzlich willkommen!

 

 

 

 

weiter zu:

Ev.-Luth. St. Philippus-Kirchengemeinde Hannover-Isernhagen Süd| Login