Sie sind hier: Startseite > Kirche für alle Lebenslagen > Konfirmation

Konfirmation

Was geschieht bei der Konfirmation?

In der Taufe haben Eltern und Paten stellvertretend für den Täufling den christlichen Glauben bekannt. Bei der Konfirmation bekennen die Jugendlichen selber ihren Glauben vor Gott und der Gemeinde. Für ihren weiteren Lebens- und Glaubensweg werden sie gesegnet. In der Konfirmation werden die Jugendlichen als Mitglieder der Gemeinde bestätigt und erhalten alle damit verbundenen Rechte z.B. Teilnahme am Abendmahl, Wahrnehmung des Patenamtes, ab dem 16. Lebensjahr aktive Teilnahme an der Kirchenvorstandswahl.

 

Was geschieht im Konfirmandenunterricht?

In der St. Philippusgemeinde geht der Konfirmation eine Vorbereitungszeit bzw. Unterrichtszeit von zweimal etwa einem Jahr voraus. Das erste Jahr findet in der Form des sog. Hoyaer-Unterrichts mit den 9/10 jährigen statt. In diesem Alter werden die Kinder in kleineren Gruppen von ihren Eltern unterrichtet und alle zusammen in der Großgruppe der Pastorin. Das zweite Jahr findet traditionell mit den 13 und 14 jährigen statt. Die jeweiligen Jahrgänge werden vom Pfarramt angeschrieben und zum Konfirmandenunterricht eingeladen. Es erscheint aber parallel auch ein Artikel im Gemeindebrief.

Die Anmeldungstermine entnehmen Sie bitte dort. Immer im September beginnt der aktuelle Kurs.

 

Ziele des Konfirmandenunterrichts

Die Konfirmanden sollen sowohl mit grundlegenden Aussagen des christlichen Glaubens vertraut gemacht werden als auch das vielfältige Leben der eigenen Gemeinde kennen lernen.

 

Mehr Informationen finden Sie unter:

http://www.ekd.de/einsteiger/konfirmation.html

 

Kontakt:

Pfarramt der St. Philippus-Kirchengemeinde
Kirchenvorsteher Dr. Dallmeier, Tel. 0511/650970

Große Heide 17 B
30657 Hannover

Tel. 0511-6 50 08 97

Ev.-Luth. St. Philippus-Kirchengemeinde Hannover-Isernhagen Süd| Login